THE BACHELOR TIME BOMB // BLOSS KEINE TOCHTER - ASIENS FRAUENMANGEL UND DIE FOLGEN

Ein Film über den irrsinnigen Frauenmangel in Asien als Folge politisch gewollter Abtreibungspolitik. Über den verzweifelten Versuch abertausender von Männern, noch irgendwo eine Frau zu finden. Und über all die Frauen, die deshalb nicht im Wert steigen, sondern erst recht zur Ware werden...

Auf Flugblättern und Plakaten preisen sie ihre Söhne an: Chinesische Mütter - auf der Suche nach einer Schwiegertochter. In China finden 50 Millionen Männer im heiratsfähigen Alter keine Frau mehr – genau wie in Indien, Vietnam und Südkorea.
30 Jahre nach Einführung weltweiter Ultraschalluntersuchungen fehlen in Asien 150 Millionen Frauen. Mädchen waren unerwünscht, wurden abgetrieben. Bis heute kolportieren Medien, dass selektive Abtreibung aus traditionellen Gründen geschieht. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Dass asiatische Männer keine Frau finden, ist auch die Folge der vom Westen gesteuerten Abtreibungskampagnen nach dem Zweiten Weltkrieg.  Entwicklungsgelder flossen unter der Bedingung, dass die Geburtenrate deutlich gesenkt wurde – gerne auch durch Abtreibungen.
An persönlichen Geschichten aus Südkorea, China, Indien und Vietnam begibt sich der Film auf die Spur der gegenwärtigen Folgen des Frauenmangels in Asien. Dabei werden groteske Zusammenhänge sichtbar: Mütter, die einst keine Töchter zur Welt bringen sollten und weibliche Föten abtrieben, suchen heute händeringend Frauen für ihre Söhne. Vietnamesische Familien können mit dem Verkauf der Töchter plötzlich Geld verdienen...

In Asien leben mehr als 60% der Weltbevölkerung. Das Phänomen des Frauenmangels und Männerüberschusses wird auch globale Konsequenzen haben. In China gibt es bereits jetzt Ansätze, die vielen unverheirateten Männer in  die Armee zu integrieren, um soziale Unruhen zu vermeiden.

Der Film erzählt eine Geschichte über Verflechtungen von Politik, Wirtschaft und Medizin, in der Frauen bis heute die Leidtragenden sind, wie in Südkorea: Wo sie früher zu Abtreibungen gezwungen wurden, wird es ihnen heute verboten. Beispiele aus Vietnam, Südkorea, China und Indien zeigen die Folgen des Frauenmangels und machen deutlich, dass Frauen - früher wie heute – als Spielball politischer und krimineller Interessensgruppen benutzt werden.

90 Minuten / 52 Minuten


Ein Film von Antje Christ und Dorothe Dörholt

Schnitt: Dirk Hergenhahn (BFS)

Kamera & Ton: Dank an unsere Teams in China, Südkorea, Vietnam und den USA

Musik: Karl-Heinz Blomann
Tonmischung: Thomas Reese / studio b media
Farbkorrektur: Dany Schelby

Produktionsleitung: Rolf Bremenkamp
Producerin / journalistische Mitarbeit: Monika Mack

Produzentin: Birgit Schulz

Redaktion: Thorge Thomsen / NDR, Ute Casper, Andrea Ernst / WDR, Christa Ulli / SRF

Eine Produktion der Bildersturm Filmproduktion in Koproduktion mit dem NDR und dem WDR in Zusammenarbeit mit ARTE und dem SRF


0_Korea1_China2_China3_China4_India5_Savingthegirl6_China_017_Indien_amisha8_Indien0019_Indien00210_indischeSchulklasse11_Korea00312rajan_

Zurück